Gartenreisen 2019

Für 2019 stehen bislang zwei Termine für Gartenreisen fest:

Vom 18.05.19 bis zum 25.05.19 werden Frau Hahn und ich in bewährter Zusammenarbeit wieder gemeinsam eine Reise durchführen. Diesmal werden die Gärten und Schlösser, die Landschaft und die (Ess-)Kultur an der Loire unser Thema sein. Die Landschaft um Tours wird nicht umsonst der „Garten Frankreichs“ genannt.

Blick auf den berühmten Küchengarten von Schloss Villandry

Meine zweite Reise wird wieder einmal England zum Ziel haben. Vom 23.06.19 bis zum 30.06.19 werden wir uns Gärten und Häuser des Arts & Crafts-Movement anschauen, einer Bewegung, die in England einen bis heute andauernden Einfluss auf die Gestaltung von Gärten ausübt. Die wichtigste und bekannteste Gartengestalterin dieser Bewegung ist Gertrude Jekyll.
Für diese Reise stehen schon einige Details fest:
Die Reise wird uns zunächst nach Sandwich in Kent führen, wo wir uns den Garten von The Salutations ansehen werden, der 1912 von dem Arts & Crafts-Architekten Sir Edwin Lutyens gestaltet wurde. Nach dem Gartenbesuch wird noch Zeit sein, den malerischen Ort zu erkunden. In Sussex steht Standen House & Garden auf unserem Reiseprogramm. Das Haus wurde vom Arts & Crafts Architekten Philip Webb geplant und weist eine Inneneinrichtung von William Morris auf, einem der Begründer der Bewegung.
Mit Kelmscott Manor besuchen das Haus, das William Morris 1871 für sich als Sommersitz entdeckte, und von dessen Garten er ebenso entzückt war wie von der ganzen Umgebung. Damit sind wir schon fast in den Cotswods angekommen, in denen sich das Arts & Crafts Movement besonders stark entwickelte und wo wir uns noch einige weitere Gärten ansehen werden.

In Kelmscott Manor verbrachte William Morris viele Sommer

Mit Rodmarton Manor und seinem verwunschen wirkenden Garten besuchen wir dort eines der letzten großen Häusern, das komplett nach Arts & Crafts Ideen geplant und errichtet wurde und heute noch von der Enkelgeneration der Bauherrenfamilie bewohnt wird.

Im Garten von Rodmarton Manor

Der vor über zwanzig Jahren wieder hergestellte Garten von Upton Grey Manor House ist ein Werk von Gertrude Jekyll, der berühmten Arts & Crafts Gartengestalterin, die in vielen Projekten mit Sir Edwin Lutyens zusammenarbeitete.

Die Reisedaten für eine dritte, kürzere Reise, die voraussichtlich im August stattfinden wird, stehen noch nicht fest. Weitere Einzelheiten folgen in Kürze.