Volle Wolle in Bülstedt

Am 15. Juli drehte sich auf meinem Hof wieder einmal (fast) alles um die Wolle.

????????????????????????????????????

Robert von Stärk aus Rostock

Bereits zum 21. Mal trafen sich die niedersächsischen Züchter des Rauwolligen Pommerschen Landschafs, um den aktuellen Lämmerjahrgang ihrer Schafe bewerten und ins Herdbuch aufnehmen zu lassen.

????????????????????????????????????

die gutgelaunten Bewerter

Über 80 Tiere aus 10 verschiedenen Zuchtbetrieben waren an diesem Tag zusammengekommen, um sich den kritischen Augen der Körkommission stellen.

????????????????????????????????????

ein weniger gut gelaunter Bewerteter

Matthias Brockob, Zuchtleiter des Landesschafzuchtverbandes Niedersachsen, und Robert von Stärk, ehemaliger Zuchtleiter Pommerscher Landschafe in Mecklenburg-Vorpommern, bewerteten gut gelaunt die Tiere und erläuterten die Besonderheiten dieser sehr alten Schafrasse.

????????????????????????????????????

kritisches Publikum

Das war nicht nur für die Züchter, sondern auch für die zahlreichen Besucher ausgesprochen interessant, konnten sie doch viel über die besondere Qualität der Pommernwolle erfahren, über korrekte Fundamente (Gliedmaßen) und weitere Kriterien, die bei der Schafbewertung eine Rolle spielen.

????????????????????????????????????

nichts geht ohne Protokoll

In der Mittagspause ließen sich Schafzüchter und Besucher die Schafbratwürstchen vom Grill schmecken.

????????????????????????????????????

Andrang am Grill

Bei dieser Gelegenheit konnten sich alle auch gleich von der Qualität der Wolle Pommerscher Landschafe überzeugen: das junge Start-Up Unternehmen „Nordwolle“ war mit Funktionskleidung aus der Wolle „Grauwoller“ angereist und konnte etliche der Besucher davon überzeugen, dass es sich dabei um einen ganz besonderen Stoff handelt.

????????????????????????????????????

Fachgespräche am Rande

Für die Züchter ist es eine gute Sache, dass Sie sicher sein könne, dass ihnen die Wolle ihrer Schafe zu einem fairen Preis abgenommen und zu hochwertigwen Textilien verarbeitet wird.

????????????????????????????????????

Rutschpartie auf der Körbrücke

Nach dieser Stärkung konnte es mit dem Rangieren der Tiere weitergehen. Einen schönen Erfolg hatte Jungzüchter Nils Subthut aus Barnstedt (Dörverden), der mit zwei seiner weiblichen Lämmer den ersten und zweiten Platz belegte, gefolgt von einem Lamm von Jens Rummel aus Achim.

????????????????????????????????????

Rangierung der weiblichen Lämmer

Bei den Bocklämmern gingen die ersten drei Plätze an Wiebke Knoop aus Lilienthal, Jana und Ralf Bendig aus Burweg und Norbert Gloor aus Hoyerhagen. Bei den Jährlingsschafen belegte Vera Knippenberg aus Cappel die ersten drei Plätze. Den besten Järhlingsbock hatte Christoph Höller aus Rinteln. Auf den zweiten Platz kam mein Jährlingsbock und auf den dritten ein Bock aus der Zucht von Wiebke Knoop.

????????????????????????????????????

Rangierung der Bocklämmer

Im Anschluss an die Veranstaltung fanden sich die Züchter an einer langen Kaffeetafel ein, um züchterische Fragen zu besprechen, Urkunden  für die prämierten Tiere des Vorjahres entgegenzunehmen und die Veranstaltung in geselliger Runde ausklingen zu lassen.

????????????????????????????????????

Züchter-Kaffeetafel

Im nächsten Jahr wird die Herdbuchaufnahme und Körung der Pommerschen Landschafe in Niedersachsen – wie gewohnt am dritten Juli-Samstag – bei Nils Subthut in Barnstedt stattfinden.

Im Nachklapp erschienen einige schöne Presseberichte zu der Veranstaltung wie z. B. in der Wümme-Zeitung und in der Zevener Zeitung (diesen Bericht finden Sie in mehreren Teilen hier: Teil 1, Teil 2, Foto)